Evangelische Grundschule Magdeburg

Die Kinder unserer Partnerschule in Njombe haben zusammen mit einer Praktikantin und den Kindern unserer Schule einen Kalender gestaltet. Auf den nachfolgenden Fotos sind ein paar Eindrücke aus Njombe zu sehen.

Eine Lehrerin der Schule in Njombe präsentiert eine Seite aus dem Kalender. Ein kleiner tansanischer Junge präsentiert eine Seite aus dem Kalender.
Ein kleiner tansanischer Junge präsentiert eine Seite aus dem Kalender. Ein kleiner tansanischer Junge präsentiert eine Seite aus dem Kalender.
Kinder aus der Schule in Njombe blättern im Kalender. Eine Gruppe von Kindern steht vor der Schule in Njombe mit dem Kalender in der Hand.
Vier Kindern aus der Schule in Njombe mit unterschiedlichen Kalenderseiten in der Hand. Drei Kinder blättern im Kalender.

 

 

Unter diesem Titel hat Gabriele Herbst einen Artikel über die Erfahrungen aus dem Tansaniaprojekt in der Januarausgabe von Kirche weltweit veröffentlicht. Lesen Sie den vollständigen Artikel auf den Seiten 10 und 11.

 

 

Im Tansaniaprojekt „education is the key of life“ der Evangelischen Hoffnungsgemeinde, der Evangelischen Grundschule Magdeburg und vieler anderer engagierter Personen in Magdeburg gibt es immer wieder neue Impulse. Entwicklungspartnerschaften brauchen stets neue Ideen, damit sie lebendig und zeitgemäß bleiben. In der Evangelischen Grundschule Magdeburg gibt es deshalb seit 2010 jährlich ein Afrikaprojekt mit den Lehrerinnen und Schülern der vierten Klassen und Pfarrerin i.R. Gabriele Herbst. Zwei dreisprachige Kinderbücher sind hierbei entstanden, Theaterstücke und in diesem Jahr das Modeprojekt MANJO (MAgdeburg – NJOmbe). Lehrerin Manuela Gehlhaar und Frau Herbst sprachen mit den Schülerinnen und Schülern zunächst über die Bedeutung von Mode und die Notwendigkeit „fairer Mode“, die darauf zielt, Gerechtigkeit für Stoffproduzenten und SchneiderInnen in aller Welt, also auch in Tansania, durchzusetzen. Dann entwarfen die Kinder selbst Mode, bei der ostafrikanische Stoffe und Textilien aus Deutschland zusammen verarbeitet wurden: T-Shirts, Kleider, Hosen, Bermudashorts. Alle diese Kleidungsstücke, die Ehrenamtliche aus dem „Näh- und Strickcafé Breiter Weg“, der „Freiwilligenagentur“, dem Geschäft „Purpurstern“, „Querstyle“ und engagierte Eltern aus der Grundschule nähten, wurden auf Modenschauen in der Grundschule mit Erfolg präsentiert und dann gegen Spenden abgegeben. Diese Spenden werden den Frauen Njombes zugutekommen, die sich dafür die Miete eines Ladens und ihre Schneiderwerkstatt finanzieren.

Gabriele Herbst
 

Liebe Freunde und Förderer des Bildungsprojektes,

mit dem beiliegenden Rundschreiben möchten wir Ihnen einen aktuellen Einblick in unser Bildungsprojekt in Tansania geben und würden uns sehr freuen, wenn Sie sich zur Informationsveranstaltung mit Rike Grünemeyer im Rahmen der Hausmusik am 6. Dezember ab 14:00 Uhr in der Evangelischen Grundschule einfänden. Frau Grünemeyer war dieses Jahr in Tansania vor Ort und kommt mit vielen Eindrücken und aktuellen Informationen zu uns in die Schule. Viel Freude beim Lesen des Berichts!

Kinderzentrum Mapanda
Kinderzentrum Mapanda, Herbst 2014

Liebe Kinder, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Evangelischen Grundschule,

das erste Schulhalbjahr geht zu Ende – und ich möchte Ihnen zur Einstimmung in die Ferien noch dieses fröhliche Foto aus Mapanda schicken. Die „Ingenieure ohne Grenzen” haben das Foto gemacht, als sie im Herbst 2014 Mapanda besuchten – um nachzuschauen, wie das von unserem Tansaniaprojekt finanzierte Kinderzentrum in Mapanda mit Strom und Wärme versorgt werden kann.

Das Haus ist fast fertig. Glas für die Fenster fehlt noch, auch manche Tür wird noch gebraucht. Aber insgesamt – so die Ingenieure- ist ein tolles Kinderzentrum entstanden, in dem beim Besuch der Ingenieure ein Essen für alle gereicht wurde.
Ich möchte Ihnen und Euch – als derzeitige Leiterin von „education is the key of life“ herzlich und noch mal herzlich für Ihr großes Engagement für Mapanda, aber auch für Njombe danken. So vieles ist durch den Sponsorenlauf, viele Basare, Theaterstücke, Vorträge usw. an Geld zusammengekommen und an Zusammenarbeit gewachsen, an einem neuen Bewusstsein, das Partnerschaft auf Augenhöhe ermöglicht. DANKE!!!!!!

Gerade in dieser Zeit, wo viele in Deutschland diskutieren und demonstrieren, damit Flüchtlinge hier wirklich willkommen sind oder in ihren Heimatländern Frieden, Bildung und Akzeptanz finden können… gerade jetzt ist mir unser gemeinsames Projekt „Bildung ist der Schlüssel zum Leben“ so kostbar. Habt zuerst Ihr Kinder Dank für alles – Ihr seid einfach toll! Aber ohne Eltern, Großeltern, Lehrer und Mitarbeiter wären unsere langfristigen Projekte nicht möglich.

Im nächsten Halbjahr will ich zusammen mit Frau Gehlhaar und einer vierten Klasse ein Modeprojekt MANJO (Magdeburg und Njombe) durchführen. Wir werden über die Bedeutung von Mode (auch fairer Mode) sprechen, die Kinder dann Entwürfe für schicke Kinderkleidung machen lassen – und in der letzten Phase Kinderkleidung mit dem Label „MANJO“ herstellen, die dann für Spenden erworben werden kann. Die Spenden fließen dann ins Modeprojekt. Wer von Ihnen Lust hast, lustige Mode (Hosen, Röcke, Sommerkleider) unter Anleitung zu schneidern, der ist herzlich willkommen.

Ich danke der Evangelischen Grundschule Magdeburg, dass ich nun schon seit fünf Jahren dort immer herzlich und partnerschaftlich aufgenommen werde. Das tut mir rundherum gut und gibt meinem Herzen Flügel. Ich wünsche Euch und Ihnen allen frohe und behütete Ferien und grüße Sie herzlich,

kwa heri (Auf Wiedersehen),
Gabi Herbst

(26.01.2015)